Aktuelles

„Netz des Friedens“ mit dem Licht aus Betlehem knüpfen

Plötzlich ist alles fast so, wie immer: Vornehmlich Jugendliche und Kinder, aber auch erwachsene Vertreter*innen niederrheinischer Pfarreien und Verbände singen gemeinsam das Pfadfinderlied „Flinke Hände, flinke Füße“, fast alle halten eine vor Wind geschützte, brennende Kerze in der Hand. Und doch verlief die Aussendungsfeier für das Friedenslicht aus Betlehem anders als gewohnt.

Friedenslicht wird von Xanten aus am Niederrhein verteilt

Es ist eine einzige Flamme, die Jahr für Jahr in Betlehem entzündet und dann in die ganze Welt weitergegeben wird. Auch unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie wird das Friedenslicht traditionell am Dienstag nach dem 3. Advent, also am 14. Dezember, den Niederrhein erreichen. Wurde es in früheren Jahren immer im Xantener Dom an zahlreiche Mädchen und Jungen verschiedener Jugendverbände, insbesondere der Pfadfinder*innen, weitergegeben, ist die Aussendungsfeier mit Weihbischof Rolf Lohmann nun auf den freien Platz zwischen Dom und Placidahaus verlegt worden.

Digge Schmedding ist neuer Diözesanvorsitzender – Hybrid-DV setzte Akzente

Die Diözesanversammlung der DPSG im Bistum Münster hat am vergangenen Wochenende Dirk Schmedding zum Diözesanvorsitzenden gewählt. Die Versammlung wurde als Hybridveranstaltung sowohl online als auch vor Ort im Gilwell Sankt Ludger, der Jugendbildungseinrichtung des Verbands in Haltern, ausgetragen.

Friedensnetz vorm Xantener Dom – Betlehem-Licht soll trotz Corona-Pandemie kommen

Eine kleine Flamme, die - entzündet in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem - auch in diesem Jahr wieder in der ganzen Welt scheinen soll, damit sie als Zeichen für die Hoffnung auf Frieden in der Advents- und Weihnachtszeit an vielen Orten scheint und zu einem hellen Netz des Friedens wird. Damit das auch bei steigenden Corona-Zahlen am Niederrhein möglich wird, haben sich die organisierenden Pfadfinder*innen ein neues Konzept überlegt.

Grundnahrungsmittel für Moria – Erneute Spendenaktion für Geflüchtete in Griechenland

Vor einem Jahr brannte das heillos überfüllte Geflüchtetenlager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ab. 12.000 Menschen mussten plötzlich ihre ohnehin notdürftigen Quartiere verlassen. An einer Sachspendenaktion der Aktion pro Humanität (APH) hatten sich damals auch viele Pfadfinderstämme am Niederrhein beteiligt. Nun will der Jugendverband einen neuen Spendenaufruf der Kevelaerer Stiftung wieder tatkräftig unterstützen.

Alle Artikel ansehen

Termine

19.11.22 - 20.11.22 | Diözese | Haltern
Diözesanversammlung

26.11.22 | Bezirk | tba
Bezirksversammlung 2022

11.12.22 | Friedenslicht | Münster
Friedenslicht-Aussendungsfeier für das Bistum Münster

13.12.22 - 20:00 | Friedenslicht | Xanten
Friedenslicht-Aussendungsfeier für den Niederrhein

Logo_Friedenslicht_am_Niederrhein
Für die Chance auf ein zweites Leben

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten aus deinem Lieblings-Bezirk!

icon_link  Alle Infos hier!

Bezirk NN zum Teilen